Wärmezähler - Installation, Planung, Bedienung

Teil 1: Austausch von Wärmezählern mit abgelaufener Eichgültigkeit

Wärmemengenzähler sind komplexe und hochgenaue Messgeräte, die einer Vielzahl an rechtlichen Vorschriften und Normen unterliegen. Deshalb haben sowohl Anwender wie auch gestandene Fachhandwerker oft ein mulmiges Gefühl, wenn es um Planung, Installation oder Bedienung dieser Geräte geht. Das diese "Angst" völlig unbegründet ist, möchten wir Ihnen in dieser Serie über Installation und Bedienung von Wärmezählern - wie unserem F90 Serie 3 - zeigen.

Beginnen wollen wir mit dem wirklich kinderleichten und schnellen Austausch von bereits installierten Zählern deren Eichgültigkeit abgelaufen ist und die daher gewechselt werden müssen.
Voraussetzung hierfür ist ein in der Rohrleitung installierter Einbausatz wie Sie ihn in nebenstehender Abbildung sehen.

Sofern Ihre Messstellen noch nicht mit einem Einbausatz ausgestattet sind, sollten Sie dies bei einem sowieso anstehenden Zählertausch von einem Fachmann nachholen lassen.
Das ist eine Investition die sich schon beim nächsten Turnuswechsel bezahlt macht. Denn mit einem Einbausatz können Sie jede Messstelle für sich absperren. Das heisst, kein lästiges und zeitraubendes Entleeren, Befüllen und abschliessendes Entlüften der gesamten Heizungsanlage. Keine langen Ausfallzeiten von Heizung und Warmwasser für Ihre Mieter und obendrein noch die Gewissheit, dass Wärmezähler und Temperaturfühler am richtigen Platz sitzen.
Das gibt Ihnen und Ihren Mietern die Sicherheit, dass mit der jährlichen Heizkostenabrechnung alles in Ordnung ist.

Und so geht's:

  1. Schauen Sie sich den alten Zähler an und merken Sie sich in welche Richtung der Pfeil zeigt, der die Fliessrichtung angibt. Vielleicht machen Sie einfach ein Foto mit Ihrem Smart-Phone. So können Sie auch gleich den Zählertausch für Ihre Unterlagen dokumentieren.
  2. Sperren Sie nun die drei Kugelhähne ab (rote Pfeile). Und entfernen Sie die Verplombungen am Zähler und an den Fühlern.
  3. Lösen Sie die Überwurfmuttern mit einem geeigneten Werkzeug, passender Maulschlüssel oder Zange (blaue Pfeile in der Abbildung).
  4. Entnehmen Sie den alten Zähler und dessen Temperaturfühler und entfernen Sie die alten Dichtungen und O-Ringe.
  5. Platzieren Sie die neuen Dichtungen und schrauben Sie den neuen Zähler und den Fühler in den Einbausatz und ziehen Sie die Verschraubungen fest. Achten Sie bei der Installation auf die richtige Fliessrichtung (Pfeilmarkierung).
  6. Öffnen Sie nun langsam und vorsichtig die Kugelhähne und kontrollieren Sie, ob alles dicht ist und nichts tropft.
  7. Zum Abschluss kontrollieren Sie nun noch ob der F90..3 ordnungsgemäß funktioniert (Wird ein Durchflussvolumen angezeigt? Wird eine plausible Temperaturdifferenz angezeigt?).

Damit ist der schwierigste Teil erledigt!

Nun müssen Sie den oder die neu eingebauten Wärmemengenzähler nur noch beim Eichamt unter der Verwenderanzeige anmelden.

Übrigens, mit dem Montageprotokoll zum Zählertausch können Sie den Austausch dokumentieren und die Zählerstände von Alt- und Neuzähler für Ihre Akten festhalten.

Tags: Messtechnik

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.